de en

2019/03/24: KUNSTPREIS 2019: „Fotografie in Bewegung“

EINSENDESCHLUSS: 24. März 2019

Die zehnte Ausschreibung des Kunstpreises der Baustelle Schaustelle lädt im Jahr 2019 junge KünstlerInnen ein, Arbeiten zum offenen Thema „Fotografie in Bewegung” einzureichen. Die Arbeiten des Gewinners/ der Gewinnerin werden im Herbst 2019 in einer Einzelausstellung in der Baustelle Schaustelle Essen zu sehen sein. Außerdem wird der Gewinner/ die Gewinnerin seine/ ihre Arbeit in Form eines Vortrags in unserer Reihe ZU GAST in der Baustelle Schaustelle Düsseldorf vorstellen.

Wir freuen uns, dass Thomas Seelig, Leiter der fotografischen Sammlung im Museum Folkwang, in diesem Jahr das Interesse hatte, das Thema vorzugeben. „Fotografie in Bewegung” eröffnet den Künstlern die Möglichkeit, sich aus dem weiten Angebot zur Arbeit mit „Foto” ihr Medium zu wählen.

IDEE

Der Kunstpreis 2019 ist in diesem Jahr an die thematische Vorgabe „Fotografie in Bewegung“ gebunden. Einzureichen ist ein Projektvorhaben (Exposé), welches in der Baustelle Schaustelle Essen in einer Einzelausstellung (Eröffnung 27.09.2019) realisiert werden soll. Aus dem Exposé sollte die Entwicklung der eigenen künstlerischen Arbeit klar hervorgehen.

Raumpläne siehe www.baustelle-schaustelle.de/kunstpreis17

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Die Ausschreibung richtet sich an BewerberInnen bis einschließlich 35 Jahre. Der Gewinner/ die Gewinnerin verpflichtet sich, die Ausstellung (Eröffnung am 27.09.2019) in der Baustelle Schaustelle Essen zu realisieren. Anlässlich der Eröffnung findet eine Einführung statt. Der Gewinner/ die Gewinnerin ist für die Einführung in Form eines Vortrages oder Künstlergesprächs verantwortlich. Außerdem wird der Gewinner/ die Gewinnerin seine/ ihre Arbeit in einem Vortrag o. ä in unserer Reihe ZU GAST @BauSchau Düsseldorf, Birkenstraße 61 vorstellen (Termin: 24.09.2019).

BAUSTELLE SCHAUSTELLE

Der Projektraum Baustelle Schaustelle ist ein Raum für junge zeitgenössische Kunst. Seit Herbst 2007 werden hier regelmäßig Arbeiten regionaler wie auch internationaler Positionen gezeigt. Anfangs als temporäre Versuchsplattform gedacht, hat sich der nicht-kommerzielle Projektraum in der Brigittastraße in Essen als permanenter Kunstraum etabliert. Von 2010 bis 2018 erzielte der Kunstpreis bereits große Resonanz auf Künstler- und Medienseite. Mit jeder Ausschreibung variiert die thematische Vorgabe, 2018 wurde der Preis an junge AbsolventInnen gerichtet, die ihr Studium im Zeitraum 2016-2018 abschlossen. Seit September 2017 wird der Projektraum ergänzt durch die Baustelle Schaustelle Düsseldorf, in der regelmäßig Vorträge, Talks und Performances stattfinden.

PREIS

Über die Preisträgerin/den Preisträger entscheidet eine unabhängige Fachjury (siehe „JURY”). Das Preisgeld beträgt 1.000 Euro. Das ausgezeichnete Konzept wird im Herbst 2019 in der Baustelle Schaustelle, Brigittastraße 9, 45130 Essen in einer Einzelausstellung (Eröffnung 27.09.2019) zu sehen sein. Außerdem wird der Gewinner/ die Gewinnerin seine/ ihre Arbeit in einem Vortrag o. ä am 24.09.2019 in unserer Reihe ZU GAST @BauSchau Düsseldorf, Birkenstraße 61 vorstellen.

BEWERBUNG

Die Bewerbung zum Wettbewerb erfolgt postalisch bis zum 24. März 2019 an

Baustelle Schaustelle, Brigittastraße 9, 45130 Essen. Es zählt das Datum des Poststempels.

Zur vollständigen Bewerbung gehören

_ formloses Anschreiben mit allen Kontaktdaten

_ Lebenslauf mit Liste der realisierten Projekte

_ Projektvorhaben (Exposé)

Anhand der eingereichten Skizze soll eine aussagekräftige Arbeitsweise und somit ein Vorhaben für die Einzelarbeit in dem Raum der Baustelle Schaustelle ersichtlich werden. Raumpläne siehe www.baustelle-schaustelle.de/kunstpreis17.

Das Format der Einreichungen sollte DIN A3 nicht überschreiten. Elektronische Medien wie Video, Film etc. müssen in Form eines USB-Sticks oder DVD zusammen mit einem schriftlichen Exposé eingereicht werden. Die Einsendungen können wir nur postalisch entgegennehmen. Eine Rücksendung ist nur möglich, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag der Bewerbung beigefügt ist. Für eine schnelle Kommunikation ist es wichtig, dass komplette Adressangaben mit E-Mail- und Telefonkontakt vorhanden sind. Da wir leider keine Lagerungsmöglichkeiten haben, werden Mappen, die nicht bis 31. Mai 2019 abgeholt werden, vernichtet. Abholmöglichkeiten nur nach vorheriger Absprache per Mail!