de en

2019/04/04: Förderung für Kulturprojekte in der Wilhelmsburg Ulm

Die Stadt Ulm schreibt eine Kulturförderung für das Jahr 2019 unter dem Titel "Pop up Space: Wilhelmsburg" aus. Die Ausschreibung richtet sich an kreative Köpfe und Kulturschaffende, die temporär die weitestgehend leer stehende Wilhelmsburg in Ulm bespielen und beleben wollen. Für die Projektausschreibung stehen insgesamt bis zu 50.000 Euro an Projektmitteln zur Verfügung.

Die Ausschreibung setzt im Jahr 2019 zwei Schwerpunkte:

Zum einen sollen Projekte gefördert werden, die im Sinne des Prinzips „Artists in Residence“ bzw. „Curators in Residence“ längere Arbeitsaufenthalte auf der Wilhelmsburg vorsehen und mit künstlerischen Mitteln auch nicht ausgebauten Teile der Burg bespielen.

Zum anderen sollen performative oder musikalische Kulturprojekte gefördert werden, die mehrere zusammenhängende Raumeinheiten innerhalb der Wilhelmsburg gleichzeitig bespielen, z. B. durch eine begehbare Theater-, Kunst- oder Musikperformance oder durch neue Formate, die speziell für die außergewöhnliche Raumsituation der Wilhelmsburg entwickelt wurden.

Die Bundesfestung mit der dazugehörigen Wilhelmsburg zählt zu einer der größten erhaltenen Festungsanlagen Europas. Das Bauwerk umschließt die beiden Städte Ulm und Neu-Ulm und prägt die Stadtstruktur bis heute sichtbar. Die Wilhelmsburg thront oberhalb der Stadt Ulm auf dem Michelsberg und steht zum größten Teil leer.

Ausschreibung: www.die-wilhelmsburg.de/pop-up-space/ausschreibung-2019

Bewerbungsfrist: 4. April 2019