de en

2020/01/15: » follow up – die Projektförderung für Absolvent*innen der Fotografie

Der Freundeskreis des Hauses der Photographie e.V. lobt im November 2019 anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums deutschlandweit die neue Projektförderung für Absolvent*innen des Fotografie-Studiums im ersten Jahr nach dem Abschluss aus.

Im Rahmen der Vereins- und Förderaktivitäten für junge Fotografie richtet sich » follow up insbesondere an angehende Berufsfotografinnen und Berufsfotografen, die sich mit einem eigenständigen Projekt zum Berufseinstieg auf dem Markt profilieren wollen. Die von einer Fachjury drei ausgewählten Geförderten werden mit finanzieller Starthilfe in Höhe von 2.500 EUR und öffentlichkeitswirksamen sowie netzwerkbildenden Maßnahmen wie einer Publikation, einer Veröffentlichung in Photonews, dem Kooperationspartner von » follow up, und der Präsentation in verschiedenen Veranstaltungen des Freundeskreises des Hauses der Photographie unterstützt.

Aufgabenstellung und Inhalte

Eingereicht werden können neue Fotokonzepte, die noch nicht veröffentlicht worden sind. Dabei sind das Thema und die Fragestellung bewusst frei wählbar. Die Bewerber*innen sind aufgerufen ein Projektvorhaben zu wählen, mit dem sie das Charakteristische ihrer Fotografie zum Ausdruck bringen.

Teilnahmebedingungen

Bewerben können sich Absolvent*innen der Fotografie und ähnlicher Studiengänge, deren Abschluss an einer anerkannten Hochschule oder Ausbildungsstätte in Deutschland zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht mehr als ein Jahr zurückliegt. Es gibt keine Altersbegrenzung.

Weitere Details zu den Teilnahmebedingungen hier

Bewerbungsverfahren

  • Kostenfrei bei Picter registrieren und folgende Unterlagen einreichen:
  • Konzepttext zur Idee und Umsetzung deines Projektvorhabens (max. 2000 Zeichen)
  • Moods o. Beispielbilder zur Visualisierung deines Projekts (max. 10 Bilder, JPG)
  • Lebenslauf (max. 2000 Zeichen)
  • Arbeitsproben des fotografischen Werdegangs (max. 10 Bilder, JPG)
  • Scan des Abschlusszeugnisses

Inhalte der Projektförderung

Die Projektförderung >>follow up wird an drei von der Fachjury ausgewählte Absolvent*innen vergeben und beinhaltet für jede*n Geförderte*n folgendes:
• Finanzielle Unterstützung in Höhe von 2.500 € zur Projektrealisierung
• Projektpräsentation mit Auszeichnung bei Veranstaltungen des Freundeskreises
• Konzeptveröffentlichung in der >>follow up-Publikation
• Veröffentlichung in Photonews, der Zeitung für Fotografie
• Teilnahme an der Portfoliosichtung des Freundeskreises

Mehr Informationen zur Bewerbung: www.freundeskreisphotographie.de/programm/follow-up-die-neue-projektforderung-zum-berufsstart/