de en

2009/12/08: MFI-Förderpreis 2009 für Boran Burchhardts Minarett-Projekt

Boran Burchhardt (36) wurde mit dem MFI-Förderpreis für Kunst am Bau-Projekte an öffentlichen Gebäuden in Deutschland ausgezeichnet. Den erstmals ausgeschriebenen Preis erhielt der HFBK-Absolvent für sein »Minarettprojekt Turm Nord + Süd«, das im Hamburger Stadtteil St. Georg zu sehen ist. Dort bemalte der Künstler die beiden 20 Meter hohen Türme der großen Centrum-Moschee mit grünen Sechsecken. Diese Formen gestaltete er so, dass sie auf viele Weise lesbar werden. Der Betrachter aus dem westlichen Kulturkreis denkt an das Muster eines Fußballs. Für den Muslim ist das Sechseck ein religiöses Symbol und zeigt die Gegenwart Gottes in der Welt. Die Farbe Grün steht für den Propheten, nach der Überlieferung war es seine Lieblingsfarbe. Außerdem erinnern die Sechsecke an Honigwaben, so der Imam, »und so wie die Bienen in ihren Waben Honig produzieren, so soll auch in einer Moschee Honig gepredigt werden, und kein Hass.« Gerade diese Mehrdeutigkeit ist sowohl vom Künstler als auch vom Vorsitzenden der Glaubensgemeinschaft in St. Georg gewünscht.

Als Gewinner des MFI-Förderpreises erhält Boran Burchhardt ein dreimonatiges Reisestipendium für Istanbul im Wert von 20.000 Euro.

Der MFI-Förderpreis wurde 2009 erstmals ausgeschrieben. Er zeichnet herausragende Kunstprojekte aus und würdigt die gelungene Zusammenführung von Kunst und Bauwerk. Er soll einen viel versprechenden Ansatz würdigen und damit die weitere künstlerische Entwicklung fördern.

Die »MFI Management für Immobilien AG« ist eine der führenden Managementgesellschaften für die Entwicklung und den Betrieb innerstädtischer Einkaufsarkaden. Bereits zum siebtenmal stiftete die Firma den eigentlichen MFI-Preis, der herausragende Kunstprojekte auszeichnet und die gelungene Zusammenführung von Kunst und Bauwerk würdigt. Die eingereichten Projekte müssen sich in den Kategorien »Ästhetik«, »Innovation« und »Beziehung von Kunst und Bau« gleichermaßen bewähren. Zugelassen sind Kunstwerke in oder an öffentlichen Gebäuden, Bürohäusern, Einkaufszentren, Gewerbeparks oder Gebäuden der öffentlichen Hand. Der MFI- Preis ging bislang an Bogomir Ecker, Lothar Baumgarten, Olafur Eliasson, Franz Ackermann, Dagmar Schmidt und Michael Beutler, in diesem Jahr erhielt ihn Timm Ulrichs.

www.minare.de