de en

Digital/Material Workshop

Student assistants:

3D Druck: Helene Kummer, helene.kummer@hfbk-hamburg.de
Laserschneidanlage: Nick Guse, nick.guse@hfbk-hamburg.de

Tutorials for Unity, created by David Huss

Current Opening Hours

Room K50 is open regularly for short questions (time required less than 10 min): Mon - Fri 10:00 - 13:00 and 14:00 - 17:00. Longer project meetings as well as working in the workshop are only possible after appointment. A maximum of 4 persons, including teaching staff, are permitted to stay in the K50 workshop.

Hygiene concept, status: may 2020

Hygienekonzept der Werkstatt Digitales/Material

Die junge multimaterielle Werkstatt ‚Digitales/Material‘ befasst sich produktiv mit digitalen Fertigungsprozessen und allgemein mit der Schnittstelle zwischen Digitalem und Material. Sie erweitert das Angebot für die Studierenden um Fertigungsmöglichkeiten, die mit vielen Bereichen der schon lange bestehenden Werkstätten eng verwoben sind und erfreut sich eines erfolgreichen Austausches mit den anderen Werkstätten. Unsere Geräte und unser Know-how ist vielseitig einsetzbar.

Hier nur wenige, kurz erläuterte Beispiele von erfolgreich betreuten Projekten der Studierenden:

- Mit der Laserschneidanlage wurden Druckstöcke und Buchcover hergestellt, Stoffe für Näharbeiten geschnitten und Radierungen vorbereitet, Holzschablonen für Malerei gefertigt

- Mit dem 3D-Drucker wurden Modelle aus der 3D/CAD-Werkstatt gedruckt sowie Gussformteile für die Kunststoffwerkstatt, mechanische Bauteile von interaktiven Installationen, Möbelmodelle und Teile von Skulpturen

- Mit der CNC-Fräse wurden skulpturale Elemente ebenso wie Teile von Möbelkunstwerken gefräst, die in der Holzwerkstatt weiterverarbeitet wurden

- Mit dem 3D-Drucker für keramische Materialien wurden Gefäße und andere Objekte gedruckt, die in der Keramikwerkstatt glasiert und gebrannt wurden

Im April 2017 wurde Johannes Klever mit der Konzeptualisierung und dem Aufbau der Werkstatt beauftragt. Nach einer Bedarfsanalyse mit Hilfe einer Umfrage wurde voller Elan mit der Ausstattung und der Erarbeitung von Workflows begonnen, sodass aktuell von einer 90 prozentigen Fertigstellung des Aufbaus der neuen Werkstatt gesprochen werden kann. Im Rahmen des ‚Hamburg Open Science Projektes‘, das die Digitalisierung von Forschungsobjekten/Kunstwerken vorsieht, wurden Oliver Leo und Fabian Hesse eingestellt, die dieser Aufgabe mittels 3D-Scan gerecht werden.

Art defies Corona: Graduate Show 2020

With a two-month delay, the Graduate Show will take place this year on the 19 and 20 September. More than 140 students will show their artistic graduation projects, from painting to sound installation. Visitors are invited to view the numerous works on site from 10 a.m. to 8 p.m. A specially developed corona concept will take care of your health during this weekend. We are looking forward to your visit!

Teaching Art Online at the HFBK

How the university brings together its artistic interdisciplinary study structure with digital formats and their possibilities.

New articles at rhizome.hfbk.net

rhizome.hfbk.net is the social network of the HFBK. It opens a digital forum for exchange and discussion in which students, teachers, guest authors, art critics and the interested public provide a wide range of content and perspectives.

HFBK Graduate Survey

Studying art - and what comes next? The clichéd images stand their ground: Those who have studied art either become taxi drivers, work in a bar or marry rich. But only very few people could really live from art – especially in times of global crises. The HFBK Hamburg wanted to know more about this and commissioned the Faculty of Economics and Social Sciences at the University of Hamburg to conduct a broad-based survey of its graduates from the last 15 years.

How political is Social Design?

Social Design, as its own claim is often formulated, wants to address social grievances and ideally change them. Therefore, it sees itself as critical of society – and at the same time optimizes the existing. So what is the political dimension of Social Design – is it a motor for change or does it contribute to stabilizing and normalizing existing injustices?

Annual Exhibition 2020 at the HFBK

The HFBK’s traditional annual exhibition („Jahresausstellung“) opens in February every year. For three days the students – from first-years to post-graduates – present a broad spectrum of their current work and projects from all the different departments. All classrooms, studios and halls in the building are used. Interested visitors are cordially invited to gain an impression of the art currently being created at the HFBK.