de en

HFBK Online Gallery

Die HFBK Online Gallery schafft einen digitalen Ausstellungsraum in Erweiterung zu den bestehenden Ausstellungsmöglichkeiten in der HFBK Hamburg. In Zukunft können Lehrende und Studierende aber auch externe Kurator*innen die HFBK Online Gallery für eigene Ausstellungsprojekte nutzen. Ziel ist die (inter-)nationale Vernetzung und der Austausch zwischen Künstler*innen, Kurator*innen und Publikum sowie die Schaffung einer weiteren Instanz, mit derer sich die Studierenden über die Grenzen Hamburgs hinaus präsentieren können. Die Website www.online-gallery.hfbk.net/ wurde gezielt für mobile Endgeräte entwickelt und ermöglicht eine intuitive Bewegung durch den digitalen Ausstellungsraum.

Den Auftakt bildet die Ausstellung der Nominierten für den HISCOX Kunstpreis 2019. Dafür wurden ausgewählte Arbeiten in einem aufwendigen 3D-Scanprozess erfasst oder digital modelliert. Sie können dadurch dreidimensional im digitalen Ausstellungsraum erfahren werden. Die Online-Ausstellung fungiert nicht als exaktes Abbild der Ausstellung in der HFBK, sondern als eigenständige Präsentation.

Das zweite virtuelle Ausstellungsprojekt findet im Juli und September 2020 statt: Verena Issel (Gastprofessorin für Kunstpädagogik an der HFBK Hamburg) hat zusammen mit Fabian Hesse (künstlerischer Mitarbeiter in der Werkstatt Digitales/Material) und zahlreichen HFBK-Studierenden eine Ausstellung zum Thema Transparenz konzipiert. Dabei ist der Begriff Transparenz formal und inhaltlich vielschichtig. Gerade opake oder spiegelnde Oberflächen lassen sich nur schwer über 3D-Scans erfassen. Es entstehen oft Fehler, so genannte Glitches, die sowohl das ursprüngliche Objekt als auch die Technologie in Auflösung und Transformation bringen und neue Hybride erzeugen. Die zweiteilige Ausstellung thematisierte intransparente gesellschaftspolitische Prozesse oder den fragwürdigen Wunsch nach dem »transparenten Menschen«. Gleichzeitig bot die Online-Ausstellung in der Corona-Krise für die Studierenden die Möglichkeit, ihre Arbeiten virtuell zu präsentieren.

Seit 15. Juli 2020, Transparencies. Mit Arbeiten von Elena Crijnen, Annika Faescke, Svenja Frank, Francis Kussatz, Anne Meerpohl, Elisa Nessler, Julia Nordholz, Florentine Pahl, Cristina Rüesch, Janka Schubert, Wiebke Schwarzhans, Rosa Thiemer, Lea van Hall. Betreut von Prof. Verena Issel und Fabian Hesse. Mit Unterstützung von Oliver Leo (Werkstatt Digitales/Material)

Die Online Gallery ist ein Projekt der HFBK Hamburg im Rahmen der Hamburg Open Online University (HOOU) und Hamburg Open Science (HOS).

Hier geht's zur Online Gallery.

Art defies Corona: Graduate Show 2020

With a two-month delay, the Graduate Show took place this year on the 19 and 20 September. More than 140 students showed their artistic graduation projects, from painting to sound installation.

Teaching Art Online at the HFBK

How the university brings together its artistic interdisciplinary study structure with digital formats and their possibilities.

New articles at rhizome.hfbk.net

rhizome.hfbk.net is the social network of the HFBK. It opens a digital forum for exchange and discussion in which students, teachers, guest authors, art critics and the interested public provide a wide range of content and perspectives.

HFBK Graduate Survey

Studying art - and what comes next? The clichéd images stand their ground: Those who have studied art either become taxi drivers, work in a bar or marry rich. But only very few people could really live from art – especially in times of global crises. The HFBK Hamburg wanted to know more about this and commissioned the Faculty of Economics and Social Sciences at the University of Hamburg to conduct a broad-based survey of its graduates from the last 15 years.

How political is Social Design?

Social Design, as its own claim is often formulated, wants to address social grievances and ideally change them. Therefore, it sees itself as critical of society – and at the same time optimizes the existing. So what is the political dimension of Social Design – is it a motor for change or does it contribute to stabilizing and normalizing existing injustices?

Annual Exhibition 2020 at the HFBK

The HFBK’s traditional annual exhibition („Jahresausstellung“) opens in February every year. For three days the students – from first-years to post-graduates – present a broad spectrum of their current work and projects from all the different departments. All classrooms, studios and halls in the building are used. Interested visitors are cordially invited to gain an impression of the art currently being created at the HFBK.