de en

2019/06/03: Residenzstipendien für Literatur und bildende Kunst in Dichterhäusern

Kulturbehörde vergibt Residenzstipendien für Literatur und bildende Kunst in Dichterhäusern

Hamburger Künstlerinnen und Künstler können sich ab sofort für vierwöchige Arbeitsaufenthalte im August und September bewerben.

Die Behörde für Kultur und Medien richtet in Kooperation mit der Roger-Willemsen-Stiftung in der Villa Willemsen, dem Künstlerhaus des mareverlags in Wentorf bei Hamburg, die „Hamburger Sommerresidenz“ für Autorinnen und Autoren, Übersetzerinnen und Übersetzer sowie bildende Künstlerinnen und Künstler ein. Außerdem fährt ein Autor oder eine Autorin ins Brecht-Haus ins dänische Svendborg.

Die Bewerberinnen und Bewerber für die Residenzstipendien sollen ihren Lebensmittelpunkt in Hamburg haben, als professionelle Schriftsteller und Schriftstellerinnen, Übersetzer und Übersetzerinnen oder bildende Künstler und Künstlerinnen tätig sein und entsprechende Referenzen vorweisen. Die Behörde für Kultur und Medien zahlt die Mieten für die Residenzen sowie zusätzlich 1.000 Euro Aufwandspauschale an die Stipendiaten.

Die Bewerbungsfrist endet am 3. Juni 2019.

Zeitraum: 17. August bis 14. September 2019

Bewerbungsvoraussetzungen:

Für die Stipendien bewerben können sich professionell tätige bildende Künstlerinnen und Künstler, die ihr Studium bereits abgeschlossen haben.

Bewerbungsunterlagen:

  • formloses Anschreiben mit Kontaktdaten (max. 1 DIN A4-Seite)
  • Motivationsschreiben mit Projektskizze (max. 2 DIN A4-Seiten)
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis einer privaten Haftpflichtversicherung
  • Belege der künstlerischen Arbeit (Fotos, Kataloge, Presse, CD-ROMs etc.)

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung vorzugsweise per E-Mail an an hilke.berger@bkm.hamburg.de

Die vollständigen Ausschreibungen gibt es unter: www.hamburg.de/bkm/stipendien