de en

2012/06/24: Boesner Art Award für Monika Grzymala, Sonderpreis der Jury an Naho Kawabe

Die ehemalige HFBK-Studentin Monika Grzymala erhält den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis des boesner art award 2012. Die mit insgesamt 17.500 Euro dotierte Auszeichnung wurde 2012 zum ersten Mal vergeben. Der von dem Künstlermaterialien-Handelsunternehmen Boesner ausgelobte Preis soll herausragende Leistungen in der bildenden Kunst würdigen. In diesem Jahr richtete sich die Ausschreibung an Künstler/innen, die durch innovative und experimentelle Kombination klassischer Künstlermaterialien mit modernem Material zu neuen Ausdrucksformen gelangen. Der zweite und der dritte Preis sind mit 5.000 und 2.500 Euro dotiert.

Auch der Sonderpreis der Jury (1.500 Euro) ging an eine an der HFBK Hamburg ausgebildeteKünstlerin: Die Japanerin Naho Kawabe (36) überzeugte die Jury mit ihrer ungewöhnlichen Arbeit »Sealed«, bei der Holzkohlestaub und Licht zum Einsatz kommen.

In den temporären Raumzeichnungen von Monika Grzymala finden Materialien wie handgeschöpfte Washi-Papiere, Klebeband, Blätter und Zweige Verwendung. »Der Moment, wenn Zeichnung in den Raum tritt und die Linie zur Skulptur wird« fasziniert die Künstlerin, die nach ihrer klassischen Berufsausbildung zur Steinbildhauerin und Restauratorin an den Kunsthochschulen Karlsruhe, Kassel und Hamburg Bildende Kunst und Bildhauerei bei Prof. Bogumir Ecker studierte. Aktuell bereitet sich die Künstlerin mit einem neuen ortsspezifischen Projekt auf die Teilnahme an der Sydney Biennale 2012 vor.

Die Preisverleihung findet am 23. November 2012 im Märkischen Museum in Witten statt, im Rahmen der Eröffnung einer Ausstellung mit den Arbeiten der Preisträger/innen. Die Ausstellung wird bis zum 3. Februar 2013 zu sehen sein.

www.boesner-art-award.de