de en

Aktuelle Stellenausschreibungen

Assistenz des Präsidenten

  • Bewerbungsschluss: 12. März 2021
  • Arbeitsbeginn: 1. Mai 2021
  • Entgeltgruppe 9 b TV-L, unbefristet in Vollzeit (39 Stunden/Woche)
  • Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie im pdf-Dokument


Zu ihren Aufgaben zählen u.a.:

  • Selbständige Organisation und Koordination des Präsidialbüros,
  • Reise- und Terminplanung,
  • Kommunikationsschnittstelle für interne und externe Anfragen,
  • Betreuung internationaler Gäste,
  • Planung, Organisation und Dokumentation von Veranstaltungen und Sitzungen,
  • Erledigung der Korrespondenz in deutscher und englischer Sprache für Präsident und Kanzlerin


Ihr Profil:

  • Sie arbeiten sorgfältig, strukturiert und selbstständig und besitzen eine schnelle Auffassungsgabe
  • Sie haben Freude im Umgang mit Menschen, zeichnen sich durch ein verbindliches Auftreten und Kommunikationsstärke auf allen Ebenen aus und arbeiten gerne im Team.
  • Sie sind stilsicher in der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Sie verfügen über fundierte, praxiserprobte EDV-Kenntnisse und ein hohes Maß an Flexibilität und Gewandtheit


Leiter*in für die Werkstatt Digitales/Material

  • Bewerbungsschluss: 7. März 2021
  • Arbeitsbeginn: 1. April 2021
  • Entgeltgruppe 11 TV-L, unbefristet in Vollzeit (39 Stunden/Woche)
  • Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie in dem pdf-Dokument


Zu Ihren Aufgaben zählen u.a.:

  • Leitung der Werkstatt sowie Betreuung der künstlerischen Entwicklungsvorhaben Studierender aller Studienschwerpunkte,
  • Betreuung und Wartung von Geräten und Maschinen (3D-Drucker, Lasercutter, 3D-Scanner, CNC-Fräse), sowie die Einweisung von Studierenden in das selbständige Arbeiten mit selbigen,
  • Betreuung und Wartung von Computern und Software (Ultimaker Cura, Blender/Zbrush, Photogrammetrie Software, CAM Software z.B. Fusion 360), sowie die Einweisung von Studierenden in das selbständige Arbeiten mit selbigen


Ihr Profil:

  • Sie haben einen explizit künstlerischen Hintergrund sowie einen künstlerischen Zugang zum Bearbeiten studentischer Entwicklungsvorhaben,
  • Kenntnisse in der Erzeugung und Erfassung von digitalen Daten, deren Bearbeitung und Optimierung sowie Ausgabe auf unterschiedlichen Geräten,
  • Grundlegende Kenntnisse in der Programmierung digitaler Steuerungen und der Visualisierung digitaler Daten oder Prozesse in Raum, Projektion, Fläche etc.,
  • Grundsätzliche Offenheit, sich bei unkonventionellen Problemstellungen mit Studierenden auseinanderzusetzen

Leiter*in für die Keramik- und Gips-Werkstatt

  • Bewerbungsschluss: 31. März 2021
  • Arbeitsbeginn: 1. August 2021
  • Entgeltgruppe 11 TV-L, unbefristet in Vollzeit (39 Stunden/Woche)
  • Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie in dem pdf-Dokument


Zu Ihren Aufgaben zählen u.a.:

  • Betreuung der studentischen Projekte und Entwicklungsvorhaben in der Keramik- und Gipswerkstatt,
  • Technische Betreuung der Werkstatt und ihrer Einrichtung,
  • Vermittlung grundlegender Kompetenzen im Umgang mit keramischen Objekten und Gipsformen


Ihr Profil:

  • Sie haben einen explizit künstlerischen Hintergrund sowie einen künstlerischen Zugang zum Bearbeiten studentischer Entwicklungsvorhaben,
  • Technische Fertigkeiten und Fähigkeiten in der Produktion keramischer Objekte,
  • Fundierte Kenntnisse in Glasurtechniken und Brennverfahren,
  • Kenntnisse in Modellier- und Gießtechniken und in der Gipsformerstellung,
  • Grundsätzliche Offenheit, sich bei unkonventionellen Problemstellungen mit Studierenden auseinanderzusetzen sowie motivierende individuelle Lösungsmöglichkeiten innerhalb eines künstlerischen Kontextes zu erarbeiten und zu finden

Jahresausstellung 2021 der HFBK Hamburg

Jahresausstellung einmal anders: Vom 12.-14. Februar 2021 hatten die Studierenden der Hochschule für bildende Künste Hamburg dafür gemeinsam mit ihren Professor*innen eine Vielzahl von Präsentationsmöglichkeiten auf unterschiedlichen Kommunikationskanälen erschlossen. Die Formate reichten von gestreamten Live-Performances über Videoprogramme, Radiosendungen, eine Telefonhotline, Online-Konferenzen bis hin zu einem Webshop für Editionen. Darüber hinaus waren vereinzelte Interventionen im Außenraum der HFBK und in der Stadt zu entdecken.

Studieninformationstag 2021

Wie werde ich Kunststudent*in? Wie funktioniert das Bewerbungsverfahren? Kann ich an der HFBK auch auf Lehramt studieren? Diese und weitere Fragen rund um das Kunststudium beantworteten Professor*innen, Studierende und Mitarbeiter*innen der HFBK im Rahmen des Studieninformationstages am 13. Februar 2021. Zusätzlich findet am 23. Februar um 14 Uhr ein Termin speziell für englischsprachige Studieninteressierte statt.

Semestereröffnung und Hiscox-Preisverleihung 2020

Am Abend des 4. Novembers feierte die HFBK die Eröffnung des akademischen Jahres 2020/21 sowie die Verleihung des Hiscox-Kunstpreises im Livestream – offline mit genug Abstand und dennoch gemeinsam online.

Kunst trotz(t) Corona: Graduate Show 2020

Mit einer zweimonatigen Verspätung fand die Graduate Show – ehemals Absolventenausstellung – in diesem Jahr am 19. und 20. September statt. Mehr als 140 Studierende zeigten ihre künstlerischen Abschlussarbeiten.

Digitale Lehre an der HFBK

Wie die Hochschule die Besonderheiten der künstlerischen Lehre mit den Möglichkeiten des Digitalen verbindet.

Absolvent*innenstudie der HFBK

Kunst studieren – und was kommt danach? Die Klischeebilder halten sich standhaft: Wer Kunst studiert hat, wird entweder Taxifahrer, arbeitet in einer Bar oder heiratet reich. Aber wirklich von der Kunst leben könnten nur die wenigsten – erst Recht in Zeiten globaler Krisen. Die HFBK Hamburg wollte es genauer wissen und hat bei der Fakultät der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg eine breit angelegte Befragung ihrer Absolventinnen und Absolventen der letzten 15 Jahre in Auftrag gegeben.

Wie politisch ist Social Design?

Social Design, so der oft formulierte eigene Anspruch, will gesellschaftliche Missstände thematisieren und im Idealfall verändern. Deshalb versteht es sich als gesellschaftskritisch – und optimiert gleichzeitig das Bestehende. Was also ist die politische Dimension von Social Design – ist es Motor zur Veränderung oder trägt es zur Stabilisierung und Normalisierung bestehender Ungerechtigkeiten bei?