de en

2015/05/05: Christian Jankowski erhält Finkenwerder Kunstpreis 2015

Der HFBK-Absolvent Christian Jankowski erthält den 20.000 Euro dotierten Finkenwerder Kunstpreis 2015. Der vom Kulturkreis Finkenwerder ausgelobte und von der Firma Airbus Operations finanzierte Preis wird seit 1999 vergeben. Zu den Preisträger/innen der letzten Jahre zählen die Künstler/innen Almut Heise, George Rickey, Candida Höfer, Neo Rauch, Daniel Richter, Thorsten Brinkmann und Ulla von Brandenburg. Mit Christian Jankowski ehrt die vom Kuratorium des Kunstpreises berufene fünfköpfige Fachjury »einen Künstler, der sich seit den 90er Jahren künstlerisch mit den Mechanismen der Mediengesellschaft auseinandersetzt.«;

Die Begründung der Jury:

»Mit seinen kontextspezifischen Performances, Videos, Fotografien und Installationen greift Jankowski die Bedingungen und Spielregeln der Kunstwelt auf und verknüpft diese mit den Repräsentationsformen populärer Medien wie dem Fernsehen oder dem Kino. Die enge Zusammenarbeit mit Laien und Fachleuten aus angrenzenden Disziplinen spielt bei der Entwicklung seiner Werke meist eine wesentliche Rolle. Die (Selbst)-Reflexion der Konventionen und Maßstäbe des Kunstkontextes wird dabei auf den Prüfstand gestellt.«

Jankowski studierte von 1992 bis 1998 u.a. bei Franz Erhard Walther an der HFBK Hamburg und lehrt als Professor für Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Stuttgart.

Zur Preisverleihung am 1. Juli 2015 im Airbuswerk auf Finkenwerder wird Christian Jankowski ein für den Anlass neu entstandenes Werk präsentieren. In Form einer Performance wird er sich dabei mit der Bedeutung von kulturellem Engagement internationaler Unternehmen beschäftigen.

Ausstellungseröffnung Montag, 6. Juli 2015, 19 Uhr, Kunsthaus Hamburg
Ausstellungslaufzeit 7. Juli bis 23. August 2015
www.kunsthaushamburg.de