de en

2019/11/20: Victor Orozco Ramirez für Deutschen Kurzfilmpreis nominiert

Der HFBK-Absolvent Victor Orozco Ramirez (Diplom 2007, Master 2011 u. a. bei Prof. Pepe Danquart) zählt zu den zwölf Filmemacher*innen, die in diesem Jahr aus 247 Vorschlägen für den Deutschen Kurzfilmpreis nominiert wurden. Ins Rennen um die Goldene Lola für den besten Kurzfilm in der Kategorie "Animationsfilme mit einer Laufzeit bis 30 Minuten" ging sein aktueller Film 32-Rbit (2019, 8 Min.). Schon mit der Nominierung ist eine Prämie von bis zu 15.000 Euro verbunden, die auf den Kurzfilmpreis in Gold angerechnet wird. Die Kurzfilmpreise in Gold sind mit jeweils bis zu 30.000 Euro dotiert. Zu den sechs Sieger-Filmen, die am 21. November 2019 im Rahmen einer Matinee in der Elbphilharmonie in Hamburg von Kulturstaatsministerin Monika Grütters bekannt gegeben wurden, gehörte 32-Rbit zwar nicht, jedoch ist auch die Nominierung bereits eine Auszeichnung für die Filmemacher*innen

www.deutscher-kurzfilmpreis.de/dkfp/pressemitteilungen/gruetters-weit-mehr-als-ein-sprungbrettformat--1694914.