de en

2020/02/02: "Designer in Residence" HfG-Archiv / Museum Ulm

Drei Monate leben und arbeiten auf dem Campus der ehemaligen Hochschule für Gestaltung

Für das kommenden Jahr schreibt das HfG-Archiv wieder das Programm "Designer in Residence" aus. Mit dieser Reihe verfolgt das HfG-Archiv das Ziel, die eigene Doppelfunktion als Museum und Archiv in den Räumen der einstigen Ausbildungsstätte mit zeitgenössischer Designforschung und -vermittlung zu verbinden.

Das diesjährige Residence-Programm hat das Thema „Denken im System“ zum Thema. Damit knüpft es an die Arbeit des Designers und Architekten Hans Gugelot an (1920-1965), dem das HfG-Archiv anlässlich seines 100. Geburtstages im April 2020 eine Ausstellung widmen wird.

Was wird mit dem Stipendium geboten?

Der per Jury ausgewählten Person werden folgende Leistungen als dreimonatiges Stipendium durch das HfG-Archiv Ulm angeboten:

  • monatliches finanzielles Stipendium i. H. v. 1.200 €
  • Budget für Arbeitsmaterialien (nach Absprache)
  • einmalige Reisekostenerstattung (An-und Abreise von / nach Ulm) entsprechend einer Bahnfahrt 2. Klasse bzw. bei einer Reisezeit von über 6 Stunden die Flugkosten in der niedrigsten Flugklasse (Economy oder vergleichbare Klasse)
  • Arbeitsräume im HfG-Archiv, Zugang zu Werkstätten, Rechercheunterstützung
  • kostenloser Wohnraumauf dem Campusunmittelbar neben der ehemaligen HfG Ulm, freundlicherweise zur Verfügung gestellt durch die Stiftung HfG Ulm
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit und ggf. Kontakt mit lokalen Partnern sowie Präsentations-und Gesprächsmöglichkeiten
  • Einbindung und Präsentation der Residence-Ergebnisse im Rahmen der Ausstellung „Hans Gugelot: Die Architektur des Design"

Bewerbung:

  • CV und Portfolio (Auswahl bisheriger Projekte, Arbeitsproben in dokumentierter Form)
  • Motivationsschreiben und Schilderung zum Arbeitsvorhaben (evtl. mit Kostenschätzung und / oder Skizzen) während der Residence mit Bezug zum Thema „System-Design“und dem HfG-Archiv, max. 2 Seiten, auf Deutsch oder Englisch.
  • Einsendung der Bewerbungsunterlagen als PDF (max. 15 MB) bis spätestens 2.Februar2020 ausschließlich per E-Mail an c.wachsmann@ulm.de

Mehr Informationen zur Bewerbung: www.hfg-archiv.museumulm.de/ausschreibung