de en

2010/11/04: Balmoral-Stipendium für Hanna Schwarz

Die HFBK-Absolventin Hanna Schwarz ist eine von sechs KünstlerInnen, die für 2011 mit einem sechsmonatigen Anwesenheitsstipendium auf Schloß Balmoral ausgezeichnet worden sind.

Schwarz wurde 1975 in Stuttgart geboren und studierte von 1998–2005 an der HFBK Hamburg. Die Künstlerin ist in den Bereichen Zeichnung, Skulptur sowie Video/Film tätig. In ihren filmischen Projekten setzt sie sich unter anderem mit Choreographien des postmodernen Tanzes auseinander. Schwarz lebt und arbeitet in Berlin.

Das 1995 gegründete Künstlerhaus Schloß Balmoral in Bad Ems, Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, versteht sich als ein Ort der Reflexion, der künstlerischen Produktion, der Diskussion und der Begegnung. Das Künstlerhaus wirkt durch Vorträge, Konzerte und Ausstellungen in die Öffentlichkeit. Regelmäßig werden Werke der Stipendiaten in lockerer Atmosphäre präsentiert.

Über die sechs sechsmonatigen Anwesenheitsstipendien für internationale bildende KünstlerInnen hinaus vergibt Schloß Balmoral ein ortsungebundenes sechsmonatiges Projektstipendium, ein sechsmonatiges Kuratorenstipendium für eine/n nationale/n bzw. internationale/n Nachwuchswissenschaftler/in. Ausschließlich für rheinland-pfälzische Bildende Künstler/innen werden Auslands- und Austauschstipendien angeboten, wobei als Rheinland-Pfälzer/in gilt, wer dort geboren ist, studiert oder gelebt hat.