de en

2016/11/23: Beate Gütschow für Prix Pictet nominiert

Die HFBK-Absolventin Beate Gütschow ist zusammen mit elf weiteren Internationalen Künstler*innen für den Prix Pictet nominiert worden. Die zum siebten Mal von der Pictet Group vergebene Auszeichnung ist mit 100.000 CHF dotiert und gilt als weltweit führender Kunstpreis für Fotografie und Nachhaltigkeit. Die Jury traf ihre Entscheidung auf der Basis von 700 zur Nominierung vorgeschlagenen Fotograf*innen.

Im Mai 2017 werden die Arbeiten der Finalist*innen des siebten Prix Pictet in einer Ausstellung im Victoria & Albert Museum in London gezeigt. Dort wird das Publikum von Ehrenpräsident Kofi Annan auch erfahren, wer den Preis gewonnen hat. Die Ausstellung des Prix Pictet in London wird während der Kunstmesse Photo London (17.–21. Mai 2017) stattfinden.

Beate Gütschow studierte von 1993 bis 2000 an der HFBK Hamburg. Seit 2011 ist sie Professorin an der Kunsthochschule für Medien Köln.
www.prixpictet.com