de en

2018/06/07: Residenzstipendien für HFBK-Absolvent*innen

Die ehemaligen HFBK-Studierenden Aleen Solari (Master 2015) und Goscha Steinhauer (Master 2017) sind mit je einem Residenzstipendium der Hamburger Behörde für Kultur und Medien ausgezeichnet worden. Zum zweiten Mal vergab die Behörde zehn vierwöchige Arbeitsaufenthalte in Dänemark, Frankreich und Italien an Hamburger Kulturschaffende, in diesem Jahr Vier bildende Künstler, fünf Schriftsteller und eine Literaturübersetzerin.

Aleen Solari nimmt zusammen mit dem Künstler-Kollegen Youssef Tabti an dem Residenzprogramm im Château de Millemont im Département Yvelines in der Region Île-de-France teil.Goscha Steinhauer wird ab Oktober in der Burkhard-Vernunft-Residenz im ligurischen Torria ein Videoprojekt realisieren. Zeitgleich arbeitet die Autorin und Übersetzerin aus dem Italienischen Katha Schulte (unter anderem „Unwesen“, Hablizel) im ehemaligen Wohnhaus und Atelier des 2016 verstorbenen Hamburger Künstlers Burkhard Vernunft, der in den 1960er Jahren an der HFBK Hamburg Malerei studiert hat.
 
Nach der Rückkehr der Stipendiaten ist ein gemeinsames Veranstaltungsprojekt geplant.