de en

KP Brehmer: Ideologische Kleptomanie

Öffentliches Symposium
KP Brehmer: Ideologische Kleptomanie

Freitag, 17. Mai 2019
Ort: HFBK Hamburg, Aula

19 Uhr

  • Martin Köttering, Präsident der HFBK Hamburg: Grußwort
  • Kolja Reichert, Journalist und Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, Berlin: "Rühren wir doch nicht in der Vergangenheit herum." KP Brehmer, 1971-2019

Samstag, 18. Mai 2019
Ort: Hamburger Kunsthalle, Werner-Otto-Saal

10-11 Uhr

  • Besuch der Ausstellung "KP Brehmer. Korrektur der Nationalfarben."

11-13 Uhr

  • Petra Roettig, Leitung Sammlung Kunst der Gegenwart, Hamburger Kunsthalle und Petra Lange-Berndt, Professorin für moderne und zeitgenössische Kunst, Universität Hamburg: Begrüßung und Einführung
  • Björn Egging, Konservator, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett: Anmerkungen zur politisch engagierten Kunst KP Brehmers
  • Michael Glasmeier, Kunsthistoriker, Berlin: KP Brehmers und Aby Warburgs Briefmarken
  • Daniela Stöppel, Kunsthistorikerin, Ludwig-Maximilians-Universität München: Formeln und Formalismen. KP Brehmers Bezüge zu Kunst und Gestaltung der historischen Avantgarde-Bewegungen

Moderation: Petra Lange-Berndt

14-16 Uhr

  • Von der Arbeit mit Klischees: Ein Gespräch mit den Kurator_innen der Ausstellung: Selen Ansen, Daniel Koep, Eva Kraus, Petra Roettig
    Moderation: Isabelle Lindermann, wissenschaftliche Mitarbeiterin Universität Hamburg
  • Petra Lange-Berndt, Professorin für moderne und zeitgenössische Kunst, Universität Hamburg: Printed Matter: Pop und Politik

15-17:45 Uhr

  • Susanne Rennert, Autorin und Kuratorin, Düsseldorf: Fluxus, Kapitalistischer Realismus, Lidl

Moderation: Petra Roettig

Abschlussdiskussion

Veranstaltet von Petra Roettig (Kunsthalle Hamburg), Petra Lange-Berndt (Kunstgeschichtliches Seminar, Universität Hamburg), Martin Köttering (HFBK Hamburg)

Die Teilnahme ist kostenfrei.