de en

Kurzfilmkeller

Im Sommersemester 2017 richteten Alina Hellmons, Elisa Goldammer und Kristina Savutsina im Projektraum in der Karolinenstraße 2 A ein kleines Kino ein. Von Mai bis Juli zeigen sie jeden Donnerstagabend internationale Kurzfilme und Ausstellungen. Die Karolinenstraße 2A sollte damit als ein Raum in Hamburg, außerhalb der HFBK, im halböffentlichen Raum, als Plattform der HFBK neu gedacht werden. Sie luden junge Künstlerinnen und Künstler ein und forderten sie dazu heraus, ihre Arbeiten zu zeigen. Es enstanden Ausstellungen und Filmabende in Kooperation mit Studierenden der HFBK und anderen Hochschulen. Dabei waren sie an medialer Grenzüberschreitung interessiert, ausgehend von fotografischen und filmischen Arbeiten.

Programm

6. Juli 2017 Kurzfilmkeller - The Show Down
Eine kleine Oase inmitten der Sperrzone: Mit Verbandskasten, Kühlkissen & Drinks ... und natürlich internationalen Kurzfilmen, die die aktuelle Thematik berühren, sanft und direkt.

29. Juni 2017  Plants. The so-called real world
Jannik Buss, Elisa Goldammer, Hayato Mizutani, David Reiber Otálora
Ausstellungsdauer 30.6.–2.7.2017

15. Juni 2017  Kurzfilmkeller - Düsseldorf
Ausstellung »In klarer Luft über grauem Boden«
Junge Filmemacher, Maler und Fotografen von der Kunstakademie Düsseldorf, mit Hagen Keller, Ryo Kinoshita, Cecile Lempert, Conrad Müller, Mikkel Pedersen, Hedda Schattanik / Roman Szczesny

8. Juni 2017  Kurzfilmkeller - Braunschweig
13 Kurzfilme von Studierenden von Michael Brynntrup und Corinna Schnitt der HbK Braunschweig, eingeladen von Marian Freistühler.

1. Juni 2017  Kurzfilmkeller - Die Fünfte
Filme vom Cinema Perpetuum Mobile Kurzfilmfestival Minsk und von der Sydney Film School.

25. Mai 2017  Kurzfilmkeller - El  Cuarto
Kurzfilme aus Argentinien, gemeinsam mit Karla Bauer und Eva Quetglas zusammengestellt.

18. Mai 2017  Kurzfilmkeller - Die Dritte
Kurzfilme von dffb Berlin, FAMU Prag und Filmschule Łódź, gemeinsam mit Leon Daniel und Mikuláš Karpeta zusammengestellt.

11. Mai 2017  Kurzfilmkeller - Die Zweite

4. Mai 2017  Kurzfilkeller - Eröffnung
 

Ort: Karolinenstraße 2A, Haus 5, Hamburg
Eintritt frei

Mit freundlicher Unterstützung der Karl H. Ditze Stiftung

Digitale Lehre an der HFBK

Wie die Hochschule die Besonderheiten der künstlerischen Lehre mit den Möglichkeiten des Digitalen verbindet.

Absolvent*innenstudie der HFBK

Kunst studieren – und was kommt danach? Die Klischeebilder halten sich standhaft: Wer Kunst studiert hat, wird entweder Taxifahrer, arbeitet in einer Bar oder heiratet reich. Aber wirklich von der Kunst leben könnten nur die wenigsten – erst Recht in Zeiten globaler Krisen. Die HFBK Hamburg wollte es genauer wissen und hat bei der Fakultät der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg eine breit angelegte Befragung ihrer Absolventinnen und Absolventen der letzten 15 Jahre in Auftrag gegeben.

Jahresausstellung 2020 an der HFBK Hamburg

Zur Jahresausstellung der HFBK Hamburg präsentieren rund 800 Studierende drei Tage lang ein breites Spektrum künstlerischer Arbeiten: von Film und Fotografie über Performance, Skulptur und Malerei bis hin zu Raum- und Soundinstallationen sowie Designentwürfen. Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, sich ein Bild von den aktuellen Produktionen der Hochschule.

Wie politisch ist Social Design?

Social Design, so der oft formulierte eigene Anspruch, will gesellschaftliche Missstände thematisieren und im Idealfall verändern. Deshalb versteht es sich als gesellschaftskritisch – und optimiert gleichzeitig das Bestehende. Was also ist die politische Dimension von Social Design – ist es Motor zur Veränderung oder trägt es zur Stabilisierung und Normalisierung bestehender Ungerechtigkeiten bei?